Stuttgarter Ballett Blog


Hinterlasse einen Kommentar

Japan / November 2018 (Tag 20 und 21)

Nach einer unvergesslichen letzten Schwanensee-Vorstellung im Hyogo Performing Arts Center in Nishinomiya haben die KollegInnen von Bühnentechnik, Maske und Kostüm  in Windeseile alles zusammengepackt, damit es früh am Sonntagmorgen auch schon zum Flughafen nach Osaka gehen konnte. Mittlerweile sind wir wieder wohlbehalten in Stuttgart gelandet und schwelgen mit den Fotos der letzten Vorstellung noch ein bisschen in Erinnerungen an die vergangenen drei Wochen in Japan, ehe in der nächsten Woche wieder die Proben zu Romeo und Julia anlaufen. Ein großes Dankeschön gilt NBS, sowohl für die Einladung ins Land der aufgehenden Sonne, als auch das herzliche Willkommen vor Ort! Sayonara!

Fotos: Roman Novitzky

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Japan / November 2018 (Tag 19)

Kobe entpuppt sich als charmante und lebhafte Stadt und zeigt sich uns von ihrer besten Seite: Am Morgen nach unserer Ankunft strahlt die Sonne und bei Temperaturen um die 15 Grad genießen viele TänzerInnen einen Spaziergang am Wasser, denn unser Hotel liegt direkt am Hafen, was auch für spektakuläre Blicke aus dem Hotelzimmer sorgt. Die Innenstadt ist nur fünf Gehminuten entfernt, gefüllt mit sehr guten Restaurants, kleinen Kneipen, tollen Bäckereien, noblen Geschäften und kleinen Boutiquen sowie Gemischtwarenhändlern. Das Hyogo Performing Arts Center liegt in der Nachbarstadt Nishinomiya und ist ein modernes, geräumiges Theater. Dahin kommen wir mit der S-Bahn, was mal wieder Einblicke in den Alltag der lokalen Bevölkerung erlaubt. Selbstverständlich wird auch gearbeitet: Training, Proben sowie Aufbau und Auspacken laufen wie am Schnürchen. Heute Nachmittag findet die letzte Vorstellung statt; morgen früh fährt der Bus zum Flughafen um 5:45 vom Hotel ab. Da unser Tourtagebuch-Fotograf Roman Novitzky heute Geburtstag hat und außerdem auf der Bühne steht, wird es morgen kein Eintrag geben… an dieser Stelle sei Roman für seinen unermüdlichen Einsatz gedankt und natürlich wünschen wir ihm alles Gute zum Geburtstag sowie ihm, Alicia Amatriain, Friedemann Vogel und der ganzen Compagnie toi, toi, toi für die letzte Vorstellung eines sehr erfolgreichen Gastspiels!!!

Fotos: Roman Novitzky


Hinterlasse einen Kommentar

Japan / November 2018 (Tag 17 und 18)

Fukuoka: Der Tag der Vorstellung ist gekommen. Training, Proben und die wichtige Platzierungsprobe auf der Bühne, damit sich vor allem die Schwäne zurechtfinden, laufen ruhig und effizient ab. Abends geben Anna Osadcenko und David Moore die Odette/Odile bzw. Prinz Siegfried. Weil der Zufall es so will, finden gleichzeitig mit unseren Aufenthalt die Sumo-Ringer-Meisterschaften in Fukuoka statt und zwar direkt neben unserem Theater. Viele Tänzer eilen am ersten Tag oder gar zwischen Probe und Vorstellung hin, um etwas von dem Spektakel mitzuerleben.

Fotos: Roman Novitzky


Hinterlasse einen Kommentar

Japan / November 2018 (Tag 16)

Der erste Tag in der Sunpalace Hall hier in Fukuoka ist für alle Beteiligten ein sehr arbeitsintensiver: im relativ kleinen Ballettsaal wird geprobt, Kostüme werden ausgeladen, gebügelt und aufgehangen, die Maske baut ihre Räumlichkeiten und die Technik in konzentrierter Windeseile das große Bühnenbild auf, die Beleuchtung hängt und prüft Scheinwerfer, die Tonabteilung bespricht sich mit den japanischen Kollegen vor Ort. 48 Stunden nach Ankunft in Fukuoka wird die Vorstellung stattfinden. Das gelingt nur mit hoch professioneller Arbeit, Teamwork und natürlich mit der hervorragenden Unterstützung der japanischen Kollegen.

Fotos: Roman Novitzky


Hinterlasse einen Kommentar

Japan / November 2018 (Tag 14 und 15)

Der letzte Tag in Tokio endete mit einer fulminanten Vorstellung von Schwanensee mit Anna Osadcenko und David Moore in den Hauptrollen. Beim Applaus folgte dann ein Regenschauer goldenen Konfettis und ein emotionaler Abschied auf beiden Seiten der Rampe nach insgesamt sieben Vorstellungen der Compagnie in der Hauptstadt. „Sayonara/See you soon!“ stand auf dem Plakat, das über den Köpfen der TänzerInnen hing und darauf hoffen wir sehr! Am nächsten Morgen ging es dann zum Flughafen für die Weiterreise nach Fukuoka. Die Reise verlief gut, abends sind die KollegInnen der Technik, Beleuchtung, Ton, Requisite, Maske und Garderobe schon im neuen Theater, der Sunpalace Hall.

Fotos: Roman Novitzky