Stuttgarter Ballett Blog

EMAIL AUS … DORTMUND (DEMIS VOLPI)

Hinterlasse einen Kommentar

Liebe Stuttgarter,

Diesmal schreibe ich Euch aus Dortmund, wo wir gerade in der Endprobenphase für die Premiere des Ballettabends „Drei Streifen“ stehen. An dem Abend werden noch Stücke von Benjamin Millepied und Jiřί Bubenίček gezeigt. Es ist noch so Manches zu tun, aber die Tänzer und die ganze Mannschaft hier sind sehr motiviert und arbeiten auf Hochtouren.

Es werden drei Duette von mir getanzt: Little Monsters, der Pas de deux aus Private Light – ein Stück, das ich 2011 für das American Ballet Theatre choreographiert habe – und Ebony Concerto ein neuer Pas de Deux zur gleichnamigen Musik von Igor Strawinsky. Dieses Stück hatte ich bei der Recherche zu Die Geschichte vom Soldaten für das Stuttgarter Ballett entdeckt und es inspirierte mich dazu, mich einmal von der Musik, ihrer Sprache und ihren Stimmungen gänzlich führen zu lassen, um ein neues Werk zu schaffen. Ich denke auch, dass die Musik in diesem Fall durch den Tanz nochmal neu oder anders definiert wird, sowohl in ihren konkreten als auch in ihren abstrakten Facetten.

Am Montag geht es gleich in Stuttgart weiter mit den Proben zu Die Geschichte vom Soldaten, wo wir auch durch Strawinskys Musik eine neue, eigene Welt erfinden und zum Leben wecken.

Aber erstmal freue ich mich sehr auf die Premiere am Samstag und hoffe, dass dieses neue Duett auch bald in meiner Heimat zu sehen sein wird! Drückt mir und dem Ballett Dortmund bitte fest die Daumen.

Bis bald,

Euer Demis

 

PS. Die Kollegen in Dortmund haben auch einen Trailer zu dem Ballettabend gemacht:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s