Stuttgarter Ballett Blog

EMAIL AUS … MOSKAU (EVAN MCKIE)

Hinterlasse einen Kommentar

Evan McKie (Onegin) und Alicia Amatriain (Tatjana) in John Crankos Onegin

Evan McKie (Onegin) und Alicia Amatriain (Tatjana) in John Crankos Onegin, Foto: Stuttgarter Ballett

Mit großer Freunde darf ich euch, lieben Stuttgartern, eine Email nach Hause schreiben.

Zusammen mit Alicia, Anna, Friedemann und Nicolai komme ich gerade von der Bühne, wo wir Crankos absoluten Stuttgarter Klassiker ONEGIN mit dem Bolschoi Ballett getanzt haben. Es war ein einzigartiges Gefühl, Puschkins berühmten literarischen Anti-Helden hier in Russland zu tanzen, wo jeder im Zuschauerraum mit diesem tragisch-romantischen Versepos aufgewachsen ist.

Die Compagnie hat uns herzlich aufgenommen und sie waren sehr neugierig darauf, wie eine Truppe aus Stuttgarter sich den Schritten annähert. Glücklicherweise hatten wir mit Tamas Detrich einen großartigen Onegin aus einer anderen Ära dabei. Es war großartig, dass er für uns und die Compagnie am Samstag die Probe vor der Vorstellung leiten konnte. Der Dirigent hatte noch nie eine Onegin Vorstellung dirigiert und wir wollten sichergehen, dass wir wirklich das meiste aus dem kraftvoll klingenden Bolschoi Orchester herausholen konnten. Die Bühne ist natürlich “Bolshoi”, was, wie wir alles wissen, “groß” bedeutet, obwohl sie natürlich eigentlich gigantisch ist. Manchmal hat es sich angefühlt, als wären wir wirklich in einer russischen Landschaft oder in einem riesigen St. Petersburger Ballsaal.

Es war wirklich eine besondere Erfahrung, und wir fanden es angebracht, das Ganze anschließend in Moskaus berühmtem Café Puschkin zu feiern. Alicia, Anna, Friedemann und ich sind alle in der Cranko Schule groß geworden und haben dieses Ballett natürlich alle irgendwann in unserer Tänzer-Ausbildung kennengelernt (und Nicolai hat die Geschichte gelesen, während er hier  in Russland aufgewachsen ist), also könnt ihr euch vorstellen, dass keiner von uns jemals erwartet hätte, unsere individuellen Rollen in diesem besonderen Theater zu tanzen, das so ein wichtiger Teil der Kulturgeschichte ist.

Nichtsdestotrotz bin ich sicher, dass jeder von uns gerade bei diesem speziellen Ballett auch ein kleines bisschen unser Stuttgarter-Wunder Publikum vermisst hat.

Alles Liebe und Grüße von uns allen aus der russischen Hauptstadt.

Bis bald –
-Evan McKie with Alicia Amatriain, Anna Osadcenko, Friedeman Vogel, Nicolai Godunov and Tamas Detrich

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s